Allgemeine Geschäftsbedingungen Challenge Pilates

1    Vertragsschluss

1.1  Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Verträge zwischen Challenge Pilates (Katrin Auwärter) und ihren Kunden, sofern im Einzelfall nichts Abweichendes vereinbart wurde.
„Challenge Pilates“ bezeichnet den Inhaber Katrin Auwärter, sowie alle in ihrem Auftrag handelnden Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.
Als Kunden gelten all diejenigen Personen, die von Challenge Pilates die Berechtigung zur Inanspruchnahme des Kurs- und Veranstaltungsangebotes im Sinne von Ziffer 2. erwerben bzw. erworben haben.

1.2 Vertragsschluss und Buchung
Verträge zwischen Challenge Pilates und den Kunden kommen durch Angebot und Annahme im Sinne der §§ 145 ff. BGB zu Stande. Die Anmeldung zu bzw. die Buchung von durch Challenge Pilates angebotenen Kursen, Workshops oder sonstigen Dienstleistungen und Veranstaltungen stellt ein verbindliches Angebot des Kunden auf Abschluss eines entsprechenden Vertrages im Sinne des § 145 BGB dar, wobei die Anmeldung/Buchung per E-Mail, Telefon, vor Ort sowie über die Sportmarktplattform Eversports www.eversports.de erfolgen kann. Die Annahme durch Challenge Pilates erfolgt durch den Versand einer Anmelde- bzw. Zahlungsbestätigung per E-Mail (ggf. durch Eversports) bzw. Vertragsunterschrift.
Eine Teilnahme an gebuchten Kursen, Workshops oder Dienstleistungen ist vor Entrichtung des vollständigen Rechnungsbetrages ausgeschlossen, sofern nichts hiervon Abweichendes vereinbart wurde. Die Zusage für einen Platz in einem Kurs o.ä. Angebot wird erst verbindlich, wenn die jeweiligen Gebühren vollständig bezahlt sind.

2 Kurs- und Veranstaltungsangebot

2.1 Umfang und Durchführung des Kurs- und Veranstaltungsangebots
Challenge Pilates bietet insbesondere Pilates- und Yogakurse, einzeln oder in der Gruppe und mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Zusätzlich umfasst das Angebot von Challenge Pilates auch Workshops und Veranstaltungen. Zur Durchführung des Kurs- und Veranstaltungsangebots unterhält Challenge Pilates ein Studio in Schwarzenbach an der Saale, Schwingener Weg 1. Das Kurs- und Veranstaltungsangebot wird in diesen dafür angemieteten Räumen durchgeführt.

2.2 Öffnungszeiten und Änderungen des Kurs- und Veranstaltungsangebotes

  • Die Büro- und Kurszeiten von Challenge Pilates (Öffnungszeiten) sowie das jeweils aktuelle Kurs- und Veranstaltungsangebot werden auf der Webseite des Studios www.challenge-pilates.de veröffentlicht und laufend aktualisiert.
  • Challenge Pilates behält sich das Recht vor, notwendige Änderungen im Hinblick auf die Öffnungszeiten des Studios, das Kurs- und Veranstaltungsangebot sowie die Lehrer der jeweiligen Kurse bzw. Workshops vorzunehmen. Entsprechende Änderungen werden über die Webseite www.challenge-pilates.de und im Studio bekannt gegeben.
  • Challenge Pilates ist berechtigt, die maximale Anzahl der Kursteilnehmer zu begrenzen, wenn dies insbesondere aus organisatorischen oder räumlichen Gründen im Interesse der Teilnehmer erforderlich ist. Eine Begrenzung wird über die Webseite des Studios und die Buchungsplattform Eversports bekannt gemacht.
  • Um den teilnehmenden Nutzern die ungestörte Teilnahme zu ermöglichen, ist der Zutritt zu laufenden Kurseinheiten für die Nutzer nur bis Kursbeginn möglich. Ein Anspruch auf späteren Zugang zu und Teilnahme an der bereits laufenden Kurseinheit besteht nicht.
  • Sollten für Kurse weniger als 3 Teilnehmer, für Workshops und Veranstaltungen weniger als 5 Teilnehmer angemeldet sein, behält sich Challenge Pilates das Recht vor, die betroffenen Kurse bzw. Veranstaltungen abzusagen. Betroffene Kunden werden über die Nichtdurchführung telefonisch oder per E-Mail informiert. In diesem Fall wird der Inhaber den betroffenen Kunden eine Ersatzbuchung für eine entsprechende Alternative zum nächstmöglichen Zeitpunkt anbieten. Bereits bezahlte Gebühren werden im Falle einer Ersatzbuchung verrechnet. Sollte ein Ersatztermin von den betroffenen Kunden nicht gewünscht sein, werden die entrichteten Gebühren rückerstattet.

2.3  Einzeltickets, Punktekarten, Monatsabo und Flatrate

  • Challenge Pilates bietet zur Buchung der angebotenen Kurse Einzeltickets, Punktekarten sowie Mitgiedschaften (Monatsabo, Flatrate) an, die zur Buchung und Teilnahme berechtigen.
  • Punktekarten sind als 10 Punkte Karte und 20 Punkte Karte zur Buchung einzelner Kurse zwischen 60 und 90 Minuten verfügbar. Punktekarten sind zeitlich unbegrenzt.
  • Einzelne Kurse können über Einzeltickets gebucht werden. Einzeltickets sind 1 Monat gültig.
  • Das Monatsabo berechtigt zur Nutzung einer vertraglich vereinbarten Anzahl von Klassen. Das Monatsabo kann jeder Zeit begonnen werden. Die Erstlaufzeit beträgt 6 Monate und kann mit einer ordentlichen Kündigungsfrist von einem Monat zum Ablauf der vertraglich vereinbarten Erstlaufzeit gekündigt werden. Bei Nichtkündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 6 Monate, mit einer monatlichen Kündigungsfrist.
  • Die Flatrate berechtigt zur monatlich unbegrenzten Nutzung aller angebotenen Kurse. Der Beginn der Flatrate wird vertraglich festgelegt. Die Erstlaufzeit beträgt 6 Monate und kann mit einer ordentlichen Kündigungsfrist von einem Monat zum Ablauf der vertraglich vereinbarten Erstlaufzeit gekündigt werden. Bei Nichtkündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 6 Monate, mit einer monatlichen Kündigungsfrist. Während der Betriebsferien wird die Nutzung der Flatrate unterbrochen, die Zahlung läuft für den Monat aber automatisch weiter. Die Anzahl der Tage, während diese Ruhezeit aktiv ist, wird an das Vertragsende kostenlos angehängt.
  • Punktekarten und Mitgliedschaften können zur Buchung von Workshops und Veranstaltungen nicht genutzt werden.
  • Punktekarten und Mitgliedschaften sind grundsätzlich personalisiert, für jeweils eine Person gültig und nicht auf Dritte übertragbar. Punktekarten sind abweichend hiervon auf Ehe- und Lebenspartner sowie auf Kinder übertragbar. Für sowohl Mitgliedschaften als auch Punktekarten gilt, dass eine Übertragbarkeit im Einzelfall aus besonderen Gründen (Schwangerschaft, Umzug, dauerhafte Krankheit oder Verletzungen) nach vorheriger Abstimmung mit Challenge Pilates möglich ist.

3 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnung

3.1 Preisliste
Teilnamepreise und Gebühren sowie Informationen und Einzelheiten zur Buchung des Kurs- und Veranstaltungsangebotes ergeben sich aus der jeweils aktuellen Preisliste von Challenge Pilates, die über die Internetseite www.challenge-pilates.de und vor Ort im Studio verfügbar ist.

3.2 Fälligkeit der Gebühren
Sofern nichts hiervon Abweichendes vereinbart wurde, sind Teilnahmepreise und Gebühren sofort mit Vertragsschluss fällig.

3.3 Bezahlung
Die Bezahlung der in Rechnung gestellten Teilnahmepreise oder Gebühren kann per Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto von Challenge Pilates oder vor Ort im Studio in bar, per EC-Kartenzahlung oder Gutschein erfolgen. Im Falle einer Online-Buchung über Eversports ist eine Bezahlung mittels Online-Zahlsystemen (z.B. PayPal, Sofortüberweisung etc.) oder per Kreditkarte möglich.

3.4 Rabatte und Werbeaktionen
Rabatte, Werbeaktionen oder sonstige Aktionsangebote sind auf den jeweils angegebenen Geltungszeitraum beschränkt. Werbegutscheine werden nur bei Einreichung im Original anerkannt. Eine Kombination mehrerer Rabatte aus verschiedenen Werbe- oder Aktionsangeboten im Rahmen einer Buchung ist ausgeschlossen.

3.5 Aufrechnung
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn dessen Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, anerkannt oder vom Inhaber unbestritten sind.

4 Stornierung, Nichtteilnahme, Kündigung

4.1 Stornierung
Eine Stornierung kann per E-Mail, Telefon, vor Ort sowie über die Sportmarktplattform Eversports (www.eversports.de) erfolgen.
Für alle gebuchten Kurse, Workshops und Veranstaltungen gilt eine Stornierungsfrist bis 24 Stunden vor Beginn. In diesem Fall werden die Einheiten zurückgebucht bzw. besteht Anspruch auf Rückerstattung des Teilnahmepreises.
Eine Stornierung nach Ablauf der reguläre Stornierungsfrist gilt als Spätabsage und die Einheiten werden normal verrechnet. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Teilnahmepreises ist ausgeschlossen.

4.2 Abbruch, Versäumnis, Nichtteilnahme
Im Falle eines Abbruchs, des Versäumnis oder der anderweitigen Nichtteilnahme an gebuchten Kursen, Workshops und Veranstaltungen, ist ein Anspruch auf Rückerstattung der Einheiten bzw. des Teilnahmepreises oder Teilen davon ausgeschlossen.

4.3. Gesetzliche Kündigungs- und Rücktrittsrechte
Dem Kunden ggf. zustehende gesetzliche Kündigungs- und Rücktrittsrechte bleiben unberührt.

5 Vorübergehendes Ruhen der Nutzungsberechtigung (Ruhezeit)

5.1
Eine Ruhezeit ist nur bei Mitgliedschaften und ein mal pro Kalenderjahr ohne Angaben von Gründen für die Dauer von einem Monat möglich. Der Antrag muss schriftlich oder per Email erfolgen und von Challenge Pilates bestätigt werden. Die entsprechende Zeit wird im Anschluss an die Grundlaufzeit angefügt.

5.2
Ein Aussetzen des Vertrages ist auch nach Vorlage eines ärztlichen Attestes über Sportunfähigkeit, eines ärztlichen Schwangerschaftsnachweises, einer Bescheinigung des Arbeitgebers des Nutzers über einen vorübergehenden Auslandsaufenthalt oder eines Nachweises über die vorübergehende Verlegung des Wohnsitzes an eine Adresse, die von der im Nutzungsvertrag angegebenen oder später mitgeteilten Adresse mehr als 50 Kilometer entfernt liegt, möglich. Die Ruhezeit beträgt nach Wahl des Nutzers mindestens einen vollen Vertragsmonat, maximal jedoch sechs volle Vertragsmonate. Beginn und Dauer der Ruhezeit sind ebenso auf schriftlichen Weg an Challenge Pilates zu richten und bedürfen der Bestätigung für ihre Wirksamkeit.

5.3
Während der Ruhezeit können die Einrichtungen, Kurse und Angebote von Challenge Pilates nicht genutzt werden. Die Vertragslaufzeit der Nutzungsberechtigung erhöht sich um die Anzahl der Monate der beanspruchten Ruhemonate. Eine Kündigung während der Ruhezeit ist nicht möglich.

6 Haftung

6.1
Eine Schadensersatzhaftung von Challenge Pilates und deren Erfüllungsgehilfen besteht nur, wenn der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen ist.

6.2.
Challenge Pilates haftet auch für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags erst ermöglichen und auf deren Erfüllung der Kunde deshalb vertraut und vertrauen darf (wesentliche Vertragspflicht, jedoch jeweils nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehenden Pflichten haftet Challenge Pilates nicht.

6.3
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten nicht bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie für Haftungsansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

6.4.
Ist die Haftung von Challenge Pilates ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies ebenfalls für die persönliche Haftung seiner Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.

6.5
Kunden wird geraten, keine Sach- oder Wertgegenstände mit in die Räume von Challenge PIlates zu bringen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verantwortung für deren Bewachung oder sonstige Sorgfaltspflichten für mitgebrachte Sach- oder Wertgegenstände. Das Deponieren von Geld, Sach- oder Wertgegenständen in durch den Inhaber zur Verfügung gestellten Regalen begründet keine Pflichten seitens des Inhabers in Bezug auf die jeweils eingebrachten Gegenstände.

6.6
Eine Teilnahme an dem Kurs- und Veranstaltungsangebot sollte nur bei voller Gesundheit der Kunden erfolgen. Im eigenen Interesse empfiehlt der Inhaber seinen Kunden, dass diese ihre Teilnahmeabsicht insbesondere bei speziellen gesundheitlichen Problemen wie körperlichen Gebrechen, vorangegangenen Operationen, Problemen in der Schwangerschaft, etc., vor der Teilnahme an Kursen oder Veranstaltungen von Challenge Pilates mit einem Arzt besprechen und bei Anmeldung sowie im Falle der Teilnahme an einem Kurs den Lehrer vor Kursbeginn auf bestehende gesundheitliche Einschränkungen hinweisen.

7 Urheberrechte

7.1
Es wird darauf hingewiesen, dass das Urheberrecht bzw. die ausschließlichen Nutzungsrechte sämtlicher Veröffentlichungen oder kursbegleitender Unterlagen bei Challenge Pilates liegen und deren Vervielfältigung und weitere Nutzung jedweder Art, ausdrücklich der schriftlichen Genehmigung durch den Inhaber bedarf.

7.2
Die Kursteilnehmer geben ihre Einwilligung, dass Foto- oder Filmaufnahmen, die während den Kursen, Workshops und Veranstaltungen gemacht werden, ohne Vergütung und zeitlich sowie räumlich unbegrenzt, in audiovisuellen- bzw. Printmedien genutzt werden dürfen.

8 Datenschutz

Die Gesellschaft erhebt, übermittelt, verarbeitet und speichert die jeweiligen Verträge betreffenden personenbezogenen Daten, soweit und solange dies für die Begründung, Ausführung und Abwicklung des Vertragsschlusses erforderlich und Challenge Pilates zur Aufbewahrung dieser Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet ist.
Genaue und aktuelle Informationen nach DSGVO vom 25. Mai 2018 finden Sie unter dem ausgewiesenen Punkt „Datenschutz“ auf der Website https://www.challenge-pilates.de/datenschutz/

9 Schlussbestimmungen

9.1
Erfüllungsort für sämtliche Leistungen ist Schwarzenbach an der Saale.

9.2
Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus der Geschäftsverbindung ist Hof. Das beiderseitige Recht, den Vertragspartner an seinem allgemeinen Gerichtsstand in Anspruch zu nehmen, bleibt unberührt.

9.3
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung zur Verfügung. Zur Beilegung können Streitigkeiten an die Online-Schlichtungsplattform der Europäischen Kommission übermittelt werden. Die Nutzung der Seite, die von der Europäischen Kommission verwaltet wird, ist kostenfrei. Die Plattform steht den Kunden zur Verfügung, wenn Sie einen Online-Kauf getätigt haben und innerhalb der EU ansässig sind.

9.4
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).